Vergütete, korrosionsbeständige Stähle

Die Verarbeitung von Kunststoffen mit chemisch aggressiven bzw. abrasiven Zusätzen erfordert korrosionsbeständige Stähle. Das verringert im Vergleich zu weniger korrosionsbeständigen Stählen den Formpflegeaufwand.
Vergütete Stähle sind Stähle, die vergütet ausgeliefert werden und in diesem Zustand zum Einsatz kommen. Die Lieferhärte von ca. 30 HRc (wie auch bei anderen nicht korrosionsbeständigen Vergütungsstählen) stellt hier einen optimalen Kompromiss aus Bearbeitbarkeit und Verschleißwiderstand bzw. Druckfestigkeit dar. In Sonderfällen kommen auch höhere Vergütefestigkeiten zum Einsatz.

Pulvermetallurgische Stähle


Sonderwerkstoffe, die während der Erschmelzung mindestens in einem Schritt vakuumerschmolzen oder vakuumgeschmolzen wurden.


Kunststoffformenstähle in ESU-Güte


Stähle mit besonderen Eigenschaftsmerkmalen



Auswahl der Produktvariante